Am vergangenen Wochenende ging es für mich nach Wackersdorf zur DKM. Am Freitag standen mir vier Trainings bevor.Wir haben sehr viel am Chassis ausprobiert  und an den Daten gearbeitet. Samstag Morgen hatte  ich ein zehn Minuten warm up,welches ich auf Platz sieben beendete.  Bei Sonnenschein hieß es anschließend für mich alles beim Zeittraining umzusetzen,was ich am Freitag gelernt hatte.Dieses gelang mir mittelmäßig und ich ergatterte den 32 Platz von insgesamt 44 Fahrern. Nach der Mittagspause ging es in das erste Heat.Der Start war super und ich konnte einige Plätze gut machen.Auch im Rennen konnte ich noch ein paar Fahrer überholen. Letztendlich bin ich als 12te übers  Ziel gefahren ,was mich sehr gefreut hat.Allerdings war mein Spoiler eingeklappt und ich bekam eine 5 Sekundenstrafe. Das bedeutete am Ende dann Platz 15. Im zweiten Heat hieß es, noch einmal soweit nach vorne zufahren. Das gelang mir auch und ich stand am Ende als 15te auf der Ergebnisliste . Nach dem Daten auswerten und Kart putzen, lief ich gespannt zum Aushang.Ich wurde als 20te gewertet und somit war ich im Finale.Am Sonntagvormittag startete ich das Prefinale vom 20ten Startplatz.Ich hatte ein super Rennen und konnte mich schon auf 12 vorfahren,doch leider musste ich Mitte des Rennens einem Unfall ausweichen und verlor viele Plätze.Am Ende kam leider ”nur“ der 22te Platz heraus. Zwei Stunden später ging es ins Finale und ich startete von 22.Ich hatte einen guten Start,doch leider drehten sich vor mir einige Fahrer und ich musste ausweichen und ins Gras fahren.Sofort war rot und das Rennen wurde abgebrochen.Anschließend bekamen wir Zeit zu reparieren und das Rennen wurde neu gestartet. Diesmal ging in der ersten Kurve auch alles gut und ich konnte mich schon auf 14 vorfahren. Leider war ich dann wieder unverschuldet in einen Unfall verwickelt und das Rennen wurde wieder abgebrochen. Der Rennleiter entschied nun unser Rennen am Ende des Renntages noch einmal zu starten, damit wir uns alle noch einmal beruhigen konnten. Zwei Stunden später war es dann wieder soweit und wir gingen zum Vorstart.Kurz bevor es losgehen sollte, fing es an zu regnen.Ich freute mich schon drüber,da ich gerne im Regen fahre.Nachdem die Reifen bei allen gewechselt waren,starteten wir endlich.Es machte soviel Spass im Regen zu fahren und während die Anderen mit der nassen Strecke zu kämpfen hatten,flog ich mit meinem Birel nur so durch das Feld.Mit coolen Überholmanövern konnte ich am Ende von Platz 22 auf 5 vorfahren. Ich konnte das gar nicht glauben.Erst als ich oben auf dem Podium stand und meinen Pokal bekam wurde mir das so langsam klar…

Danke an mein Team Solgat Motorsport. an meinen Schrauber Andre und natürlich auch an meine Eltern, die das Ganze erst möglich gemacht haben. Mein nächstes Rennen ist vom 01-03.6.18 in Ampfing!

By | 2018-08-01T18:18:36+00:00 August 1st, 2018|Allgemein|